Nächster Akt im Theater Luzern

Testplanung abgeschlossen

Nächster Akt im Theater Luzern

Das Stadttheater am Theaterplatz in Luzern hat eine lange Geschichte. Das historisch wertvolle Gebäude aus dem Jahr 1839 wurde dreimal saniert und verschiedene Entwicklungsmodelle (Neues Theater Luzern NTL) wurden erprobt. Die Räumlichkeiten des beliebten Kulturschauplatzes erfüllen die erhöhten Sicherheitsansprüche nicht mehr. Auch sind die betrieblichen Anforderungen aus der Theaterszene gewachsen und im heutigen Zustand nicht mehr zeitgemäss. Die Stadt Luzern hat die Möglichkeiten zur Erneuerung der Theaterinfrastruktur am Theaterplatz mit einem Testplanungsverfahren geprüft. Dieses ist nun nach einem knappen Jahr abgeschlossen - der Schlussbericht liegt vor und ist öffentlich. Planwerkstadt hatte das zweistufige Verfahren mit drei Planungsteams bestehend aus Architekten, Landschaftsarchitekten und Theaterfachleuten, organisiert. 

Das Ergebnis des Verfahrens zeigt, dass auf dem heutigen Theaterplatz aus städtebaulicher und betrieblicher Sicht sowohl ein Neubau wie auch ein Umbau des bestehenden Theaters mit einem Ergänzungsbau realisiert werden kann. Der Stadtrat hat gemäss Medienmitteilung zum Ergebnis noch nicht Stellung genommen. Ein definitiver Standortentscheid wird erst auf Basis eines konkreten Projekts fallen, für welches Anpassungen der Bau- und Zonenordnung (BZO) und ein neuer Baurechtsvertrag zwischen der Stadt und der Trägerschaft notwendig sind. Das Potenzial des Theaterplatzes konnte mit dem Testplanungsverfahren in allen Aspekten nachgewiesen werden und bietet somit eine fachlich abgestützte Grundlage für einen Standort-Vorentscheid. Das Festhalten am jetzigen Standort würde die Luzerner Bevölkerung wohl «rüdig» freuen, auch wenn der nächste Akt der Theater-Erneuerung markante Änderungen am Platz zur Folge hätte.

Mehr Infos zur Aufgabenstellung und dem Verfahren.

Text / Redaktion 
Rebekka Zumsteg
Bilder 
Stefano Schröter